Der Presseler Teich

- ein Musterbeispiel für die von selbst ablaufende Entwicklung der Natur. Teiche sind stets künstlich angelegt worden. Der Presseler Teich wurde vor Jahrhunderten in eine vermoorte Bachaue hinein gegraben. Ein Teil des Teiches verlandet seit Jahrzehnten. Hier kann man beobachten, wie das Moor sich den Teich zurück holt.

Der verlandende Teil des Presseler Teiches.

Der Presseler Teich aus der Luft. Man erkennt, wie der Teich in die Bachaue eingebettet liegt.

Tausende Erdkröten wandern in jedem Frühjahr zur Paarung und Eiablage zum Presseler Teich. Ein großer Teil davon findet auf der vorbei führenden Bundesstraße den Tod.

Die mächtigen Bulte der Rispen-Segge (oben) leiten die Verlandung ein.

 

Brütendes Teichhuhn (links).
(Foto: Krönert)