Der Wildenhainer Bruch

ist ein unzugängliches Moor. Auch dieses Moor droht auszutrocknen, deshalb laufen intensive Bemühungen des Naturschutzes zur Sicherung der Wasserbedarfes. Der Wildenhainer Bruch ist ein wichtiges Rastgebiet der Kraniche auf ihrem Zug von und nach Süden. Mehrere Paare Kraniche brüten hier auch jedes Jahr.

In den wassergefüllten Flächen im Wildenhainer Bruch rasten im Frühjahr und Herbst zahlreiche Kraniche.

Der Graue Kranich - das Wappentier des Preseler Heidewald- und Moorgebietes.

Auch die Bekassine - ein Charaktervogel der Niedermoore, brütet im Wildenhainer Bruch.
(Foto: Ingles)